„Du machst mich wütend!“ Warum dieser Vorwurf ein Irrtum ist

Heute sprach ich in meiner Facebook Gruppe Live über einen Vorwurf, den wir alle schon mal gehört und/oder selbst angewandt haben:

„Du machst mich so wütend!“

Nachdem mich einige Mails erreichten, dass manche Menschen eben nicht auf Facebook sind und trotzdem gern das Video schauen würden, stelle ich es einfach als Vlog ein.

Ich wünsche dir viele gute Aha-Effekte:

Und wenn du jetzt merkst, da sind noch viele Fragen in dir oder du hast Lust mehr zu lernen, dann schreib mir gern eine Mail unter liebevollefamilie@gmail.com.

Das Thema Gedanken und ihren Einfluss auf unsere Gefühle beackere ich auch ganz intensiv in den 8 Modulen meines Wut-Kurses. Also wenn du Lust hast, schau da mal rein.

Alles Liebe

Mareike

24/7 mit Kleinkind – eine neue Übungsmatte im Umgang mit meiner Wut

24/7 mit Kleinkind – eine neue Übungsmatte im Umgang mit meiner Wut

Puuuh, die Zeit rast und schon sind wir mitten im Vorweihnachtstrubel. Ich habe den November sehr intensiv erlebt: Ich bin umgezogen, durfte die dazugehörigen organisatorischen Herausforderungen meistern, mein Sohn ist aktuell zu Hause und nicht im Kindergarten und meine berufliche Tätigkeit fordert mich ganz schön heraus. Das Schreiben ist dabei definitiv zu kurz gekommen.

Mit meinem Sohn 24/7 zusammen zu sein, ist für mich seit der Elternzeit ein neues Abenteuer. Ich habe das bewusst so gewählt, weil ich wollte, dass er erstmal entspannt ankommt hier in Hamburg. Er sollte nicht sofort von einem Umfeld mit vielen Eindrücken in ein neues gestoßen werden. (mehr …)

10 Wutfallen im Familienalltag und wie du sie entschärfen kannst – Teil 2

10 Wutfallen im Familienalltag und wie du sie entschärfen kannst – Teil 2

Nachdem ich vergangene Woche über die ersten fünf der angekündigten zehn Wutfallen geschrieben habe, möchte ich mich heute mit dem zweiten Teil auseinander setzen.
Vielleicht ist dir bereits aufgefallen, dass Wut viel mit deinen Gedanken und deiner Perspektive auf eine bestimmte Situation zu tun hat. Das ist tatsächlich auch einer der beiden Hauptaspekte, die sie ausmachen. Letzte Woche schrieb ich über den Zusammenhang von Wut und hungernden Bedürfnissen. Heute vertiefe ich den Zusammenhang mit unseren Gedanken noch weiter. (mehr …)

7 Impulse, die dir dabei helfen, im Alltag Gewaltfreiheit und unerzogen wirklich zu leben

7 Impulse, die dir dabei helfen, im Alltag Gewaltfreiheit und unerzogen wirklich zu leben

Ich bin dieser Tage ein bisschen aufgewühlt, weil ich auf einem Thema herumkaue, in dessen Zusammenhang mich immer wieder zahlreiche Fragen erreichen: Es geht um die praktische Lebbarkeit eines gewaltfreien Umgangs mit Kindern im Alltag.

Vielen Eltern leuchtet die Grundideen einer gewaltfreien Haltung allen Familienmitgliedern gegenüber (und eine dementsprechende Kommunikation) ein. Ich kenne inzwischen wirklich viele Eltern, die sich von der Haltung, gewaltfrei und unerzogen mit ihren Kindern umzugehen, stark angesprochen fühlen. Aus meinen Vorträgen und Seminaren entlasse ich regelmäßig Eltern, die ein Leuchten in den Augen haben und voller Inspiration und Tatendrang sind. Doch dann passiert etwas: (mehr …)